Polaron.de App-Übersicht Napo / Virtuelle Orgel-Apps de en

Zell ET / MT

App-Version: 1.3 / 1.2
Napo-Version: 4.21 / 4.20

freigegeben 2018-06-13 / 2018-02-28

Audiobus Compatible

Über die Apps

Zell ET ("Equal Temperament", gleichstufige Stimmung) und Zell MT ("Meantone Temperament", mitteltönige Stimmung) sind zwei iOS-Anwendungen, die es Ihnen ermöglichen, die Samplesets des Christian Zell-Cembalos des Museu de la Música de Barcelona auf einem mit Ihrem iOS-Gerät verbundenen MIDI-Keyboard zu spielen. Die beiden Apps basieren auf dem Napo-Framework. Bitte lesen Sie die Napo-Dokumentation und insbesondere das Napo-Benutzerhandbuch, um seine Möglichkeiten und Beschränkungen kennenzulernen.

Es gibt darüberhinaus ein App-Bündel aus Zell ET und Zell MT zum gleichen Preis wie eine einzelne App. Wer eine der beiden Apps erwirbt, kann also später die zweite mittels "Bundle Completion" kostenlos runterladen. Wer nur eine der Apps verwenden möchte, braucht nur diese runterzuladen und kann so Speicherplatz auf dem Gerät sparen.

Zell ET Zell MT Zell ET + Zell MT

Napo ist ursprünglich auf Orgelinstrumente zugeschnitten. Daher die folgenden Anmerkungen:

Zu beachten ist außerdem, daß Zell ET auf 440 Hz umgestimmt ist, Zell MT aber wie das Originalinstrument auf 415 Hz beruht. Dies kann mit der Tonhöheneinstellung der Apps geändert werden.

Da Zell ET und Zell MT die gleiche Benutzeroberfläche haben, werden zur leichteren Unterscheidung der beiden Apps links unten die Buchstaben "ET" oder "MT" angezeigt:

In den Versionen 1.1 der Apps haben wir die Register auf zwei Manuale verteilt und eine Koppel hinzugefügt. Zwar hat das echte Instrument nur ein Manual, und wir sind sonst sehr zurückhaltend, was das Hinzufügen von Elementen betrifft, die beim Original nicht vorhanden sind, aber auf diese einfache Maßnahme zur Erhöhung der musikalischen Vielseitigkeit wollten wir nicht verzichten.

Wie es bei zweimanualigen Cembalos gängig ist, liegen auf dem unteren Manual nun 8', 4' und Lautenzug, auf dem oberen Manual der andere 8'. Das untere Manual kann an das obere gekoppelt werden. Die Registerknöpfe auf dem Bildschirm sind sowohl im Breit- als auch im Hochformat so angeordnet, wie es der Zugehörigkeit zu den Manualen entspricht.

Ab Version 1.3 ist der Notenumfang von Zell ET von C - d3 auf FF - f3 erweitert. Die hierfür benötigten Klangdaten wurden aus vorhandenem Klangmaterial mit dem Programm Wavosaur durch "Simple Pitch Shifting" abgeleitet. Die betreffenden MIDI-Notennummern:

Verwendetum zu erstellen
36 C 29 F
37 C#30 F#
38 D 31 G
39 D#32 G#
40 E 33 A
41 F 34 A#
42 F#35 H
84 C 87 D#
85 C#88 E
86 D 89 F

Über die Samplesets

Die Samplesets, die den beiden Apps zugrundeliegen, wurden von Pere Casulleras und Mitarbeitern des Museu de la Música de Barcelona sowie der Escola Superior de Música de Catalunya aufgenommen. Wegen der schwierigen akustischen Verhältnisse und der baulichen Gegebenheiten im Museum (z.B. eine ständig laufende Klimaanlage) war dies ein äußerst anspruchsvoller und zeitaufwendiger Vorgang. Man bedenke, daß der sehr lange Ausklingvorgang jeder einzelnen Note vollständig aufgezeichnet wurde, ebenso die Geräusche beim Loslassen der Tasten. Trotz der genannten Umstände und dank gewissenhafter Nachbearbeitung sind hier Samplesets entstanden, die einen naturgetreuen Eindruck vom Instrument geben und beim Musizieren viel Freude bereiten. Mittels der auf gleichstufige Stimmung angepaßten Variante läßt sich eine große Bandbreite an Stücken für Tasteninstrumente spielen, doch auch das mitteltönige Original hat seinen Reiz.

Die Samplesets stehen unter http://samplesets.esmuc.info bzw. http://casacota.cat frei zur Verfügung und können zum Beispiel auch mit GrandOrgue verwendet werden. Für die Erlaubnis, die WAV-Dateien in unsere Apps einzubauen, sind wir den Erstellern dankbar, ebenso dem Museum für den Erhalt und die Pflege dieses schönen Instruments.

Über das Cembalo

Laut Wikipedia sind von dem Hamburger Cembalobauer Christian Zell drei Instrumente erhalten, eines von 1728, eines von 1737 und eines von 1741. Das Instrument im Museu de la Música de Barcelona ist das Cembalo von 1737 hat ein Manual und die folgenden Klänge:

Name Noten
8' I C-d3
8' II C-d3
4' C-d3
Lautenzug wirkt auf 8' I

Das Bild in der Galeriesicht der Apps, das das 1737-Cembalo an seinem Ausstellungsplatz im Museum zeigt und das auch als Grundlage der Icons der Apps und der App-Store-Grafik diente, stammt aus dem englischsprachigen Wikipedia-Artikel. Im MIMO (musical instrument museums online) befindet sich ein weiteres hübsches Foto, mit dessen Hilfe wir das Hintergrundbild der Spieltisch-Ansicht der Apps gebastelt haben.

Demo-Videos

Komposition Link
William Edmund, Jigg in G-Dur YouTube
thesoundtestroom: App-Review YouTube